Airtech - Zentrale Absaug- und Filteranlage

für die Raumabsaugung

Die Filteranlage ist IFA-geprüft nach DIN EN ISO 15012-1.

Oftmals reicht eine Punktabsaugung allein nicht aus, um die gesetzlich vorgeschriebenen Arbeitsplatz-Grenzwerte zu unterschreiten und somit eine Gefahr für den Menschen auszuschließen. Dann ist es erforderlich, den Raum zusätzlich zu entlüften. Die Schadstoffe werden in einer Höhe von ca. 3-4 m durch Gitter angesaugt und anschließend gefiltert. In Deckenhöhe wird die gereinigte Luft über Düsen in den Raum zurückgeführt. Die Vorteile der AIRTECH-Anlage liegen in dem optimalen Ansaugverhalten der Filteranlage (hohe Patronenstandzeiten, gute Absaugleistung), der Bedienerfreundlichkeit und dem geringen Wartungsaufwand. Da keine Rohrleitung notwendig ist, ist der Standort der Anlage flexibel.

Bei Luftrückführung in den Arbeitsraum lassen sich die Heizkosten deutlich minimieren. Allerdings müssen die Bestimmungen der neuen gesetzlichen Gefahrstoffverordnung (GefstoffV) berücksichtigt werden. Die Filteranlagen sind mit Filterpatronen der Filterkategorie BGIA M (Abscheidegrad ≥ 99 %) ausgestattet und verfügen über ein speziell entwickeltes Abreinigungssystem, welches aus der Kombination der Display-Steuerung mit dem POWER-SPRÜH-System besteht. Diese Kombination sorgt für ein sehr gutes Abreinigungsverhalten der Filterpartronen, so dass eine optimale Absaugleistung während des gesamten Betriebes gewährleistet ist.

Diese zentrale Absaug- und Filteranlage ist geeignet für...
... die Reinigung der schadstoffhaltigen Hallenluft.

Hinweis:
Für die Auslegung der Anlage im Bereich der krebserregenden Stoffe muss eine Beratung vor Ort erfolgen.

Funktionsweise:
Über die seitlich montierten Ansaugkanäle, deren Erfassungspunkt in ca. 3m Höhe liegt, wird die schadstoffhaltige Luft angesaugt und in die Filtersektion geführt. Hier lagern sich die partikelförmigen Schadstoffe an der Oberfläche der Filterpatronen an. Die Filterpatronen werden durch Druckluft in den erforderlichen Intervallen vollautomatisch gereinigt. Die auf den Patronen haftenden Partikel lösen sich durch den Druckluftstoß und gelangen in einen Staubsammelbehälter. Die gereinigte Luft wird über individuell einzustellende Weitwurfdüsen zurück in den Arbeitsbereich geführt. Dadurch wird auch die schadstoffhaltige Luft in Richtung Ansaugkanäle geleitet.
Als Sicherheitseinrichtung verfügt die Anlage über einen Partikelsensor auf der Reinluftseite. Dadurch erfolgt eine permanente Sicherheitsüberwachung des Systems z. B. gegen Filterdurchbrüche. Bei Fehlermeldung wird der Ventilator automatisch ausgeschaltet. Gleichzeitig gibt die Anlagensteuerung ein optisches und akustisches Signal zur Warnung an den Anwender.

Technische Daten Airtech:

  • max. Ventilatorvolumenstrom: 18 000 – 40 000 m³/h
  • Ma. Pressung: 1400 - 4500 Pa
  • Motorleistung: 11,0 – 30,0 kW
  • Abscheidegrad: ≥ 99 %

Serienmäßige Ausstattung dieser Zentralanlage:

  • Gehäuse aus stabilem Stahlblech
    (Pulverbeschichtung von innen und außen)
  • Großzügig bemessener Staubsammelbehälter
  • Verschleiß- und wartungsfreie, vollautomatische
    Abreinigung via POWER-SPRÜH-System
  • Filtergehäuse mit Lufteintrittsöffnungen an beiden Seiten
  • Abreinigungssystem mit Drucklufttank
  • Ventilator mit Schalldämmgehäuse
  • Filterpatronen der Kategorie BGIA M
  • Ansaugkanal

Optional lieferbar:

  • Ansaugrohrleitung
  • Partikelsensor
  • Füllstandsanzeige
  • Vorrichtung zum Anschluss von Rohrleitungen

Lieferumfang dieser Filteranlage:

  • Filteranlage mit Filterpatronen
  • Display-Steuerung
  • Filterhilfsmittel (Precoat)

Stationäre Absaug- und Filteranlagen - weitere Produkte:

Andere Produkte im Bereich Schweißrauchabsaugungen:

Airtech - Zentrale Absaug- und Filteranlage
Airtech - Zentrale Absaug- und Filteranlage